browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

18.05.2013 Kurze Nacht, Farewell Wombats und wieder back in good old Germany

Posted by on 21. Mai 2013

Nach knapp zwei Stunden Powernepp am Straßenrand gings weiter. Blöderweise hatte ich den Platz direkt neben einem der vielen Bremshügel gefunden, so dass wir das Gefühl hatten, dass jeder LKW direkt durch unsere Autos bremst … Aber trotzdem waren wir wieder soweit fit um noch die letzten 200 km nach Amman zu schaffen.

Der “Queen Alia International Airport” ist ein paar Kilometer außerhalb von Amman und zum Glück in unsere Richtung, so dass wir nicht nach Amman reinmüssen.

Dort angekommen haben wir recht schnell auf dem Long Term Parkplatz  einige Rallyeautos sehen können. So war ein langes Suchen nicht nötig. Kaum hatten wir die Autos abgestellt, kam auch schon ein Junge mit einer Kiste voller Autoschlüssel und wollte uns die Schlüssel abnehmen. Gepackt hatten wir soweit schon am Vortag, so dass wir nur noch die letzten Reste auskramen mussten …. 6.00 Uhr und schon hell.

Das Ausräumen ging recht schweigend voran, da glaub ich jeder ein bißchen traurig war, da erstmal die Rallye nun endgültig vorbei ist und wir uns von unseren fahrenden Wohnungen verabschieden müssen …

Wirklich traurig, wie sie so mit den anderen Rallyewagen auf den Parkplatz stehen und zurückgelassen werden ….

DSCF2928 (Medium)

DSCF2925 (Medium)

DSCF2918 (Medium)

Aber auf der anderen Seite passts auch ganz gut, da die Autos doch schon gut Fäden lassen ..

Heißlaufender Mercedes durch zu kleinen Austauschkühler, ausgefallener Bremskraftverstärker beim VW + Bremsen, die schon ziemlich runter sind und und und …. Und gestern hab ich noch bemerkt, dass der rechte Vorderreifen vom VW-Bus innen schon fast bis aufs Drahtgeflecht runtergefahren ist …

DSCF2778 (Medium)

Wenns noch viel weitergehen würde, dann hätten wir def. noch die ein oder andere Reparatur vor uns ….

Um ca. 7.00 Uhr waren wir am Check In Schalter. Da wir 2 x 23 kg Gepäck pro Person mitnehmen dürfen, konnten wir auch noch das ein oder andere aus den Autos mitnehmen … (ggf. für die nächste Rallye :-)).

Check In verlief problemlos. Danach gings zu Popey´s (eine noch weitaus schlechtere Variante von Kentucky Fried Chicken …. würg) zum Frühstück und noch Duty Free eingekauft…

Danach hieß es nochmal BuBu machen … Ich hatte mir meine Klappmatratze mitgenommen und mich direkt ans Gate hingehauen, Maddin und Jürgen schliefen gleich direkt bei Popey´s am Tisch…

Um ca. 9.00 Uhr trafen wir uns wieder alle am Gate… Maddin, Bettina und Jürgen für den Flug nach Frankfurt und Karl-Heinz, Chris und ich nach München.

Pünktlich um 10.15 Uhr gings los. Kurzer Abschied, da wir alle hundemüde waren und ab in den Flieger.

DSCF2932 (Medium)

Die vier Stunden nach München verliefen durch Filme schauen, Essen und Schlafen superschnell und bei frischen 15 Grad stiegen wir in München aus dem Flieger.

Irgendwie komisches Gefühl, nicht mehr in den Bus zu steigen und ein paar 100 Kilometer runterzureißen…

Jetzt gehts ans auspacken, abrechnen und auf die normale Arbeitswelt vorzubereiten … würg …

Aus Facebook haben wir gelesen, dass es anscheinend am Flughafen in Amman mit manchen Autos Probleme gegeben hat. Anscheinend haben manche Teams, weil niemand für die Übergabe bereitstand, die Autos einfach offen mit steckendem Zündschlüssel stehen gelassen … Warum auch immer … Da scheinen ein paar ungebetene Gäste eingestiegen zu sein … ohhh Wunder …

Naja, da hören wir die nächsten Wochen bestimmt noch was…

Die nächsten Tage gibts noch einen Abschlußblog mit Infos zu den gefahrenen Kilometern etc. Auch die zwei fehlenden Blogs kommen noch … VERSPROCHEN !!!

Jetzt erstmal ins Bett und schlafen schlafen schlafen …..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *